Neues iPhone 2018: Angebliche Preise der iPhone-X-Nachfolger durchgesickert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues iPhone 2018: Angebliche Preise der iPhone-X-Nachfolger durchgesickert

      Original Nachricht "Hier"

      Rund zwei Wochen vor der offiziellen Vorstellung ist ein Bild aufgetaucht, das die neuen iPhones zeigen soll. Es handelt sich um die beiden erwarteten OLED-Modelle, die voraussichtlich den Namen iPhone XS erhalten werden. Auch angebliche Deutschland-Preise der neuen iPhones kursieren bereits.
      offiziell bekanntgegeben hat, ist ein erstes Bild geleakt, auf dem die beiden erwarteten OLED-iPhones zu sehen sind. Bei dem Bild handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um offizielles Marketingmaterial von Apple – 9to5Mac hat es entdeckt und vorab veröffentlicht.
      Ferner will 9to5Mac den offiziellen Namen des Geräts in Erfahrung gebracht haben: Das neue iPhone wird demnach tatsächlich iPhone XS heißen. Offen bleibt die Schreibweise, möglich wären auch iPhone X S oder iPhone Xs. Schon länger galt als sicher, dass Apple zwei iPhone-X-Nachfolger mit OLED-Display vorstellen wird, von denen einer die Größe des iPhone X beibehält, während das zweite Gerät deutlich größer wird und ein 6,5 Zoll großes Display erhält.
      Basierend auf dem durchgesickerten Bild haben die YouTuber des Kanals ConceptsiPhone ein Video erstellt, das die Anmutung eines offiziellen Apple-Videos hat. Entsprechend dem Design der durchgesickerten Modelle ist das iPhone XS in dem Video von allen Seiten zu sehen.
      Der Bericht legt nahe, dass das größere der beiden Geräte nicht
      nicht den Namen iPhone Xs Plus tragen wird. Einem Bloomberg-Bericht zufolge hatte Apple zuletzt erwogen, die Bezeichnung zu streichen. Die größere Variante soll einem weiteren Bericht zufolge iPhone Xs Max heißen.
      Das Blog Macerkopf ergänzt frühere Berichte nun um mögliche Deutschland-Preise, die aus zwei nicht näher genannten Quellen stammen sollen. Das iPhone Xs kostet demnach ab 909 Euro, das iPhone Xs Max ab 1149 Euro. Verglichen mit der aktuellen Generation würden die neuen iPhones demnach also etwas günstiger. Das dritte und günstigste Gerät ist das neue LCD-iPhone, das dem Bericht nach ab 799 Euro kosten wird. Modelle mit größerer Speicherausstattung, also 256 GByte statt 64 GByte, sollen jeweils 170 Euro mehr kosten.
      Die neue iPhone-Generation wird sich in erster Linie durch höhere Leistungsfähigkeit vom aktuellen iPhone X unterscheiden. Auch bei der Kamera soll es Verbesserungen geben. Das Design wird im Wesentlichen beibehalten, auch die Notch gibt es weiterhin. Entsperrt werden die Geräte weiterhin per Gesichtserkennung Face ID, der Homebutton kommt nicht zurück. Auch ein Fingerabdrucksensor im Display wird nicht erwartet.
      Die neuen Geräte werden am 12. September offiziell vorgestellt und können voraussichtlich ab dem 14. September vorbestellt werden. Alle Informationen zu den erwarteten iPhones finden Sie in unserer ausführlichen Zusammenfassung.
      Kind Regards
      st0ne